mint1Unsere Schule arbeitet eng mit dem Bildungsbüro des Kreises Minden-Lübbecke zum Thema „MINT“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zusammen. Das Bildungsbüro hat MINT zur Förderung von naturwissenschaftlichen und technischen Kompetenzen bei den Kindern des Elementar- und Primarbereichs und zur Unterstützung bei der Übergangsgestaltung der Kita-Kinder in die Grundschule ins Leben gerufen.

In unserer technologieorientierten Gesellschaft wächst die Bedeutung der naturwissenschaftlichen und technischen (Früh-)Bildung. Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt pädagogische Fachkräfte dabei, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter qualifiziert zu begleiten. Das "Haus der kleinen Forscher" ist mittlerweile die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ verankert die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik dauerhaft und nachhaltig in allen Kitas und Grundschulen in Deutschland. Damit setzt sie sich für bessere Bildungschancen von Mädchen und Jungen in den genannten Bereichen ein.

Einige Lehrer und Erzieher unserer Schule nehmen einmal im Halbjahr an Workshops teil, die sie zu den entsprechenden Themen (z.B. Luft, Wasser, Magnetismus, Elektrizität) weiterbilden. In diesen Workshops erhalten die Kitas und Schulen Forscher – Boxen mit Experimentierkarten zu den verschiedenen Schwerpunktthemen.

Die Grundschule Neesen baut zur Zeit eine Materialsammlung auf, die das Arbeiten mit den MINT Themen ermöglichen soll. Hierbei ist die Schule im engen Austausch mit der Kita Neesen, die bereits über umfangreiche Materialien verfügt.

mint2In Kooperation mit der Kita Neesen sollen in Zukunft gemeinsame, regelmäßige Veranstaltungen stattfinden, in denen die Schulanfänger der Kita mit den Erstklässlern der Grundschule  verschiedene Experimente an Stationen zu den MINT Themen durchführen.

Die Kinder sollen so die Chance erhalten, mit Freude dieses spannende Feld für sich zu entdecken. Im Zentrum steht dabei das gemeinsame Lernen und Forschen der Kinder mit ihren Erziehern und Lehrern sowie das Lernen selbst. Mit der Einbindung der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ werden neben dem naturwissenschaftlichen Verständnis auch die Sprach-, Lern- und Sozialkompetenz sowie die Feinmotorik von Jungen und Mädchen gefördert.














Anfang Juni 2016 besuchten uns die Schulanfängerkinder der Kita Neesen, um mit unseren drei ersten Klassen zum Thema „Klänge und Geräusche“ zu forschen.

Verschiedene Stationen luden zum Kennenlernen vieler akustischer Phänomene ein und ermöglichten den Kindern, Erfahrungen mit Klängen und Geräuschen zu sammeln. So bauten die Kinder z.B. ein Bechertelefon und eine Dosengitarre. Außerdem spielten sie ein Geräuschememory und konnten mit Hilfe einer Spieluhr und eines Spachtels die Vibration von Schalquellen fühlen. Die unterschiedliche Klangqualität von Materialien konnten die Kinder beim Geräusche raten spielerisch entdecken.

Wir freuen uns auf den nächsten Forschertag mit unseren neuen Erstklässlern und Schulanfängern im Schuljahr 2016/17.